Hoffnung und Zuversicht aus Gottes Wort schöpfen

Aufgrund des neuartigen Coronavirus sind wir als Gesellschaft aufgerufen, solidarisch zu sein und auf viele Bereiche des öffentlichen Lebens zu verzichten. Dazu gehören auch die Feier des Gottesdienstes am Sonntag.

Gerade in schwierigen Zeiten werden wir uns aber bewusst, dass wir Gottes Wort brauchen und daraus Hoffnung und Zuversicht schöpfen können.


Bild: Peter Weidemann – In Pfarrbriefservice.de

Das Bibelwerk Linz stellt als besonderes Service die biblischen Sonntagsblätter kostenlos als Download zur Verfügung. Wir möchten einladen, sie als Hilfe zu nehmen, um in der Familie oder Kreis der Hausgemeinschaft das Wort Gottes in die Mitte zu stellen.

Damit sind wir in der Tradition der ersten Christinnen und Christen, die sich in den Wohnhäusern getroffen haben und dort gemeinsam gebetet, erzählt und Mahl gehalten haben.

Hier finden Sie die Möglichkeit zum Download der Sonntagsblätter.

Marienkapelle erstrahlt in neuem Glanz

Marienkapelle mit Pieta in der Liebfrauenkirche

An bekanntem Ort doch in ganz neuer Gestaltung präsentiert sich die Marienkapelle in der Koblenzer Liebfrauenkirche.

Parallel mit den Planungen zur neuen Kirchenheizung entstanden erste Ideen zur dringend notwendigen räumlichen Sanierung. Schnell kamen Überlegungen nicht nur zur baulichen Sanierung sondern auch zu einer gestalterischen Neuerung. Diese sollte mit einer technischen Innovation, nämlich dem Ruß-und Wärmeabzug einhergehen. Hierzu bot die Heizungsbaufirma eine technische Lösung an, die um die gestalterischen Erfahrungen der Schmiede des Klosters Königsmünster in Meschede/ Sauerland ergänzt wurde. Die hier realisierte Lösung wurde individuell für diesen Raum geplant.

Federführend betreute Bruder Abraham Fischer, Leiter der Schmiede und Cellerar des Klosters unser Projekt. Wenige Tage vor Weihnachten konnte das Projekt nach langer Planung fertiggestellt werden.

Die Pieta, die aus der ehemaligen Barbara-Kirche des Augustinnerinnen Klosters, das 1930 abgerissen wurde, stammte, erstrahlt nach einer Restaurierung so sehr in neuem Glanz, das einige Besucher wissen wollten, ob es sich um ein Neuanschaffung handelt.

Glasfenster aus dem 15. Jahrhundert (aus der ehem. Barbara-Kirche)

Text: Erwin Jung – Fotos: Henny Monzel

Willkommen auf den Seiten der Pfarrei Liebfrauen in Koblenz am Rhein

Aus dem Herzen der Koblenzer Altstadt begrüßen wir Sie auf unseren Internet-Seiten.

Die Pfarrei Liebfrauen ist die älteste Pfarrei in Koblenz. Hier begann im frühen Mittelalter das christliche Leben in Koblenz. Über Jahrhunderte war die Liebfrauenkirche die zentrale Pfarrkirche der Koblenzer Bürger.
Auch im Verbund mit den anderen Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft Koblenz-Innenstadt Dreifaltigkeit strahlt die Pfarrei Liebfrauen in die Stadt und darüber hinaus aus, sei es durch die täglichen Gottesdienste und das kirchenmusikalische Angebot oder durch die Chöre und die Singschule, die in der Pfarrei ihre Heimat haben.
Wir laden Sie ein, auf unseren Seiten unsere Pfarrei und die Liebfrauenkirche kennenzulernen und Aktuelles zu erfahren. Sie sind auch herzlich eingeladen, die Gottesdienste in der Liebfrauenkirche mitzufeiern oder einfach einmal in der Kirche innezuhalten oder die musikalischen Angebote wie die samstägliche „Musik zur Marktzeit“ zu genießen.