Trauermette am Karfreitag in Liebfrauen: „Wie liegt die Stadt so wüst …“

Im Mittelpunkt der Metten an den Kartagen stehen die Klagelieder des Propheten Jeremia.

Am Karfreitagmorgen, 14. April, um 9:0017Trauermette-klein Uhr schlagen Regionalkantor Manfred Faig und der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz wieder den Bogen zu den Klagen unserer Zeit.

In Worten, Bildern und Musik erzählen sie in der Liebfrauenkirche diesmal die Geschichte der Stadt Dresden vom barocken Glanz über die Zerstörungen von Krieg und Diktatur bis hin zu den politischen Extremen in der heutigen Gesellschaft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.